Kühle und süße Überraschung von Bundesratspräsidenten Karl Bader im Bezirk Lilienfeld

Ferienspiel der Landjugend, des Heimat und Trachtenvereins und den Bäuerinnen mit Bundesratspräsidenten Karl Bader und Gemeindeparteiobmann Manfred Meissinger St. Aegyd

Sarah Schweiger, Sabrina Kuba, Madeleine und Adrian Putz, Bundesratspräsident Karl Bader, - hinten Julia Egger und Gemeindeparteiobmann Manfred Meissinger

Die Vertreter der Volkspartei NÖ sind in den Sommermonaten in ganz NÖ unterwegs

Die Volkspartei NÖ ist die einzige Partei, die in allen Gemeinden vertreten ist. Damit ist sie 365 Tage im Jahr und rund um die Uhr Anlaufstelle bei den Bürgerinnen und Bürger – und das auch im Sommer. „All unsere VP-Abgeordneten sind in den Sommermonaten in den jeweiligen Bezirken unterwegs. Dabei nehmen sie die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger auf und sorgen gleichzeitig mit einem Eis für eine kühle Erfrischung. Gerade bei heißen Temperaturen freut man sich bei jeder Gelegenheit über eine Abkühlung. Mit dieser Verteilaktion wollen wir aber die Landsleute nicht nur mit einem Eis überraschen, sondern wollen uns mit den Bürgerinnen und Bürgern austauschen und ins Gespräch kommen“, erklärt VPNÖ-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner die geplante Eisaktion der VP-Mandatare.

 

„Sommerzeit ist Eiszeit – ganz nach diesem Motto stattete ich gemeinsam mit Gemeindeparteiobmann Manfred Meissinger, Julia Egger und Sarah Schweiger im Göllerbad und beim Ferienspiel der Landjugend, des Heimat und Trachtenvereins und den Bäuerinnen in St. Aegyd einen Besuch ab und wir  überraschten  die Badegeäste und die Veranstalter des Ferienspiels samt den Besuchern mit einer kühlen Erfrischung.  Gerade in den politisch ruhigen Sommermonaten ist es für mich wichtig, im Bezirk Lilienfeld unterwegs zu sein und Gespräche mit den Leuten zu führen. Aber auch diese Gelegenheit möchte ich nutzen, um mich bei den Bürgerinnen und Bürgern bei den Vereinsmitgliedern und den Funktionären vor Ort für die alljährlich Unterstützung und deren Einsatz zu bedanken“, so Bundesratspräsident Karl Bader.